Translate

17.12.21

Rote Haare braun färben: Rotschimmer vermeiden mit Grün

 

Hier wurde mit Dunkelbraun gefärbt, der Rotschimmer ist im Licht noch sichtbar, aber sehr dezent

 

Rote Haare braun zu färben, ist problemlos möglich, sofern man dabei einige Dinge beachtet.


Wählt man den richtigen Braunton, wirkt das Ergebnis harmonisch und natürlich. Je nach verwendetem Färbemittel wird das Rot vollständig überdeckt oder schimmert durch das Braun hindurch. Wenn Sie einen Rotstich vermeiden möchten, müssen Sie eine Intensiv-Tönung mit Grünpigmenten wählen. Dazu gleich mehr.



So finden Sie das passende Haarfärbemittel für rotes Haar


Wenn Sie von Natur aus rote Haare haben, können Sie im Prinzip jedes Färbe- oder Tönungsprodukt verwenden. Achten Sie bei der Auswahl des Farbtones darauf, dass er nicht heller als Ihre Ausgangshaarfarbe ist. So lässt sich Naturrot beispielsweise problemlos in ein helles oder mittleres Braun färben.
Auch rot gefärbtes Haar kann in ein natürlich wirkendes Braun umgefärbt werden. Rotpigmente sind im Haar besonders gut haltbar. Sie können Ihr Haar problemlos selber braun färben, sofern Sie einen Farbton auswählen, der etwas dunkler als Ihre Ausgangsfarbe ist. Trotzdem kann es passieren, dass nach dem Färben ein leichter Rotschimmer weiterhin sichtbar bleibt. 


Sie möchten den Rotschimmer unbedingt loswerden?

Das funktioniert nur mit einer Komplementärfarbe, in diesem Fall wäre es Grün. Doch keine Sorge, Sie müssen Ihr Haar nicht grün färben. Aschblond enthält nämlich auch grüne Pigmente. Kaltes Aschblond neutralisiert Rot am besten. Aschblond gibt es in unterschiedlichen Helligkeitsstufen von sehr hell bis zu Dunkel-Aschblond. Wenn es noch dunkler sein soll, verwenden Sie ein kühles (!) Dunkelbraun, das wirkt dann aber schon fast wie die Naturfarbe Schwarz.

Wichtig: Der gewählte Aschblond-Ton muss mindestens gleich hell oder besser etwas dunkler sein, als Ihre Ausgangsfarbe! Kaufen Sie am besten eine Intensiv-Tönung, auswaschbare Produkte halten nicht lange.

Wann gehe ich zum Färben roter Haare besser zum Friseur?

 

Achtung bei mit Henna gefärbten Haaren

Falls Sie Ihr Haar mit der Pflanzenfarbe Henna rot gefärbt wurde, können Sie nicht jedes Färbe- oder Tönungsprodukt verwenden. Es kann passieren, dass die Farbe nicht angenommen oder das Haar sogar grün wird. Deswegen sollten Sie mit Henna behandelte, rote Haar nicht selber braun färben. 



Neue Farbe soll heller werden


Wenn die neue Haarfarbe heller als Ihre Ausgangshaarfarbe werden soll, suchen Sie besser einen fachkundigen Friseur auf. Denn das Aufhellen von rot gefärbtem Haar erfordert Erfahrung und ein exakt auf das Haar abgestimmtes Färbemittel.



Rote Haare braun färben - so geht's

  • Naturrotes oder chemisch rot gefärbtes Haar können Sie selber Braun färben, sofern der gewählte Farbton nicht heller als Ihre Ausgangshaarfarbe ist.
  • Lesen Sie zunächst die Gebrauchsanweisung für das Haarfärbemittel sorgfältig und mischen Sie Farbe und Lotion nach Herstelleranweisung.
  • Schützen Sie Ihre Kleidung, beispielsweise mit einem alten Handtuch, und tragen Sie Einweghandschuhe.
  • Verteilen Sie die Haarfarbe nun gleichmäßig vom Ansatz bis zu den Spitzen im Haar. Langes oder besonders dichtes Haar, sollte zuvor in einzelne Strähnen unterteilt werden.
  • Längeres Haar wird während der Einwirkzeit am besten mit Haarklammern hochgesteckt, damit die Farbe nicht tropft.
  • Lassen Sie die Haarfarbe exakt nach Herstellerempfehlung einwirken.
  • Spülen Sie das Färbeprodukt aus, bis das Wasser klar ist.
  • Üblicherweise ist in der Verpackung der Coloration ein Pflegeprodukt enthalten, dass die neue Haarfarbe versiegelt. Wenden Sie das Mittel nach Anleitung  an und waschen Sie es gründlich aus.
  • Wie wäre es mit Ombre Hair?  Sieht bei rotem Haar toll aus!

 

Beliebte Posts