Unterschied Pumps und High Heels – was steht mir besser?

Es gibt viele Bezeichnungen für hohe Schuhe, da es immer wieder neue Schuhformen gibt, kommen auch immer wieder neue Begriffe dazu. Doch immer noch fragen sich viele Frauen, was eigentlich der Unterschied zwischen Pumps und High Heels ist? Und was steht mir besser? Die Erklärung ist ganz einfach.



Pumps oder High-Heels? Der Unterschied


Sowohl unter Pumps als auch unter High-Heels versteht man Schuhe mit Absatz. Ob es sich um einen Pump oder um ein High-Heel handelt, hängt ganz alleine von der Höhe des Absatzes ab.



  • Ist der Absatz nicht höher als 9 cm, spricht man von Pumps
  • High-Heels haben eine Absatzhöhe von mindestens 10 cm.

Wie wird gemessen? Was ist mit Plateau-Pumps?


Ob die Absatzhöhe nun von der Sohle des gesamten Schuhs oder nur von der Spitze des Absatzes gemessen wird, ist bei der Definition von Pumps und High Heels nicht eindeutig festgelegt. Üblich ist aber, die Sohle nicht zu messen beispielsweise bei Pumps mit Plateau-Sohle. Plateaupumps können also je nach Sichtweise durchaus insgesamt höher als 10 cm sein und gelten trotzdem nicht als High-Heels.


Lesen Sie auch:

Alle Artikel zum Thema Schuhmode bei Modepol


Wofür sollte ich mich entscheiden?


Ob Sie sich nun Pumps oder High-Heels kaufen, ist ganz sicher eine Frage des Geschmacks. Es gibt allerdings einige Aspekte, die beim Kauf beachtet werden sollten. Denn manchmal ist weniger mehr, extrem hohe Absätze stehen nicht jeder Frau.

Vorteile von Pumps


  • Pumps wirken elegant und lassen sich zu allen Gelegenheiten tragen, auch im Büro.
  • Pumps sind nicht ganz so hoch, strecken das Bein aber trotzdem. Es ist einfacher, auf Pumps zu laufen. Es gibt sogar bequeme Schuhe mit Absatz.
  • Pumps sind nicht so auffällig wie High-Heels und vor allem stehen sie jeder Frau. Denn High-Heels können bei kräftigen Frauen die Proportionen ungünstig verschieben. Sind Po und Oberkörper voluminös, können zu hohe Schuhe diesen Eindruck noch verstärken. Die schlanken, hohen Schuhe passen ganz einfach nicht zum Rest des Körpers, im ungünstigsten Fall sieht die Figur aus wie ein Kreisel.
  • Darüber hinaus sollten schwere Frauen ohnehin nicht länger auf zu hohen Absätzen laufen, da die Belastung von Rücken und Gelenken bei hohem Körpergewicht ohnehin schon sehr hoch ist. 

Vorteile von High-Heels


  • High-Heels sind sehr auffällig, sie strecken das Bein extrem. Das kann sehr sexy wirken.
  • High-Heels sind etwas für besondere Anlässe, Voraussetzung ist natürlich, dass Frau in High-Heels gut und sicher laufen kann.

Nachteile von High-Heels


  • Mit einer Absatzhöhe von über 10 cm ist es nicht gerade bequem, länger auf High-Heels zu laufen. Frauen, die nicht geübt im Umgang mit sehr hohen Schuhen sind, wirken unelegant beim Laufen.
  • Extrem hohe Absätze können für molligere Frauen unvorteilhaft sein (Erklärung siehe Vorteile Pumps).
  • High-Heels sind nichts fürs Büro, sie wirken ganz einfach „sexy“.