Kinder Gummistiefel Test: schadstofffreie Regenstiefel, die Spaß machen


 Kinder Gummistiefel Test

Gummistiefel für Kinder sollten natürlich schadstofffrei sein, die Realität sieht leider anders aus. Diese Kinder Gummistiefel können Sie bedenkenlos kaufen. Neue Bewertung von 2018.


Gummistiefel getestet von Ökotest



Ökotest hat 2011 Kinder Gummistiefel getestet. Das ist schon eine Weile her, inzwischen hat sich viel verändert. Damals hatte das Institut viele Schadstoffe in den Stiefeln gefunden. Gleich mehrere Hersteller haben reagiert und ihre Rezepturen überprüft. Heute ist es etwas einfacher, schadstoffgeprüfte Stiefel für Kinder zu finden, denn zum einen tragen immer mehr Kinderprodukte das Öko-Tex 100 Siegel und zum anderen ist auch der Biomarkt gewachsen. Bio Schuhe oder Ökoschuhe gibt es inzwischen in großer Auswahl für Kinder und Erwachsene und die auch noch in stylischen Designs. 2018 gibt es also keinen Grund mehr für nasse Füße, trotzdem gehe ich zunächst auf den alten Test von Ökotest ein und stelle Ihnen dann neue, schadstoffgeprüfte Regenstiefel für Kinder vor.


Diese Schadstoffe können in Gummistiefeln enthalten sein



Im Test 2011 enthielten die meisten Gummistiefel für Kinder gefährliche Chemikalien. Ökotest bemängelte damals, dass die Richtlinien in Deutschland für Autoreifen strenger seien, als für Kinderschuhe. Dabei ist Gummi eigentlich doch ein Naturprodukt, es wird aus Kautschuk hergestellt. Woher stammen also die Schadstoffe?


Die Schadstoffe stammen zum einen aus Gummiersatzprodukten, die aus Erdöl hergestellt werden. Es handelt sich im Prinzip um Kunststoffe, die entsprechend synthetische Weichmacher enthalten können. Weichmacher haben hormonähnliche Wirkungen und sind daher umstritten. Doch auch Naturkautschuk kann Schadstoffe enthalten, wenn es mit schädlichen Lösungsmitteln behandelt wird. Bei der Herstellung werden manchmal aggressive Lösungsmittel, Mittel zur Vulkanisierung und Bleichmittel eingesetzt, die zum Beispiel die krebserregenden Nitrosamine enthalten können.


Nicht zuletzt sehen Gummistiefel für Kinder auch schön bunt aus, genau hier liegt aber auch das Problem. Denn viele Schadstoffe befinden sich in den Färbemitteln. Auch die Klebstoffe, mit denen beispielsweise die Sohle aufgeklebt wird, können schädlich sein.



  • Das Testergebnis von Ökotest aus dem Jahre 2011 ist inzwischen nicht mehr relevant, denn die damals getesteten Produkte sind nicht mehr erhältlich. Außerdem haben einige Hersteller reagiert und ihre Rezepturen verbessert.


Der Hersteller Playshoes wurde beispielsweise schlecht bewertet, da die Gummistiefel schädliche Farbstoffe enthielten. Inzwischen testet der Hersteller seine Kinderprodukte strenger, die Gummistiefel der Marke sind nach Öko-Tex 100 Standard zertifiziert und unterschreiten die in der EU geltenden Grenzwerte deutlich. Kinder tragen Socken in den Gummistiefeln, dementsprechend sind ganz geringe Restspuren von Klebstoffen oder Farbstoffen in der Regel kein Problem. Verschwindend geringe Spuren werden im Zweifelsfalle dann noch von den Socken aufgehalten, außerdem befinden sich Farbstoffe und Klebstoffe in der Regel hauptsächlich im Außenbereich der Stiefel und haben keinen Hautkontakt.


Testsieger Playshoes Gummistiefel bei Amazon: für weitere Infos einfach auf die Bilder klicken!


 



Damals von Ökotest abgewertet wurden auch Produkte der Firma Giesswein. Ausgerechnet Giesswein, dieser österreichische Hersteller stellt sehr hochwertige Hausschuhe und Gummistiefeln her und achtet bei der Auswahl der Rohstoffe auf Schadstofffreiheit. Es war ein Zufallsfund, damals gab es einen positiven Befund für Benzo[a]pyren in der Gummimischung der Außensohle. Schuhe von Giesswein sind inzwischen auf jeden Fall eine gute Wahl!

Giesswein Gummistiefel bei Amazon: für weitere Infos einfach auf die Bilder klicken!





  • Bitte beachten Sie bei aller Kritik: Ökotest hat sehr strenge Richtlinien, die Testergebnisse sollten immer individuell bewertet werden. Ökotest arbeitet gewinnorientiert, reißerische Schlagzeilen sollten daher immer kritisch/objektiv betrachtet werden.


Befindet sich ein Schadstoff ausschließlich in den Nähten oder in der Außensohle, ist das noch lange kein Grund zur Panik. Ganz anders sieht es aus, wenn die Schadstoffe im Inneren des Schuhs gefunden werden und der Gehalt so hoch ist, dass eine Übertragung auf den Körper des Kindes wahrscheinlich ist. Dies ist bei den wenigsten der von Ökotest schlecht bewerteten Kinder Gummistiefeln der Fall gewesen.


Von Ökotest am besten bewertet wurden 2011 übrigens Gummistiefel von Elefanten und Deichmann. Gerade bei Deichmann schwankt die Rezeptur aber deutlich von Modell zu Modell, die damals gut bewerteten Modelle sind schon lange nicht mehr erhältlich. Daraus zu schließen, dass alle Regenstiefel von Deichmann empfehlenswert sein, ist schlichtweg nicht möglich.


Diese Hersteller stellen inzwischen Kinder Gummistiefel aus zu 100 % schadstofffreien PVC her:



Einige Hersteller verzichten auf Gummimischungen und produzieren ihre Stiefel aus PVC, das zu 100 % frei von Cadmium, Blei und anderen Schadstoffen ist. Dazu gehört zum Beispiel der Stiefelhersteller Romika.
Außerdem gibt es Bio Schuhe auch für Kinder, die strengen Schadstoff Kontrollen unterliegen sollten.


Ich habe eine Auswahl für Sie zusammengestellt, diese Regenstiefel für Kinder können Sie bedenkenlos kaufen. Sie können über Amazon bestellt werden, für weitere Informationen einfach auf die Bilder klicken!

Beliebte Posts