Kinder Winterschuhe Test: schadstofffreie Kinderstiefel und Empfehlungen von Ökotest


Kinder Winterschuhe Test



Kinder Winterschuhe gibt es in jeder Preisklasse, fragt man Eltern, sollen sie natürlich schadstofffrei sein und die Füße vor Wind und Wetter schützen.
Atmungsaktive Naturmaterialien wie Leder und Filz sind besonders beliebt, aber auch moderne Hightechmaterialien wie Gore-Tex haben ihre Vorzüge. Worauf sollte man beim Kauf von Winterstiefeln für Kinder achten? Welche Empfehlungen gibt Ökotest?



Kinderschuhe Test von Ökotest auch für Winterstiefel aufschlussreich




Im April 2015 hat Ökotest 13 Paar Kinderschuhe getestet, zwar handelte es sich nicht ausschließlich um Winterschuhe, aber der Test ist trotzdem aufschlussreich. Denn es waren alle großen Hersteller und die bekannten Marken vertreten. Günstige Schuhe von C & A wurden ebenso getestet wie die Marken Kinderschuhe von Ricosta oder Geox. Das Ergebnis war leider nicht ermutigend, denn in den meisten Modellen wurden Schadstoffe nachgewiesen. Die größten Belastungen gab es bei den billigen Kinderschuhen zum Beispiel von C & A. Für den Kauf von Winterstiefeln für Kinder ist der Test von Ökotest aufschlussreich, denn die Empfehlungen der Tester können auch auf die Winterschuhe übertragen werden.



Schadstoffe in Leder und anderen Materialien



Schadstoffe fanden die Tester in allen Materialien, egal ob und Stoff oder Leder. Leder wird häufig mit Chrom gegerbt, dieses ist aber giftig und sollte bei Kinderschuhen unbedingt vermieden werden. Kaufen Sie deswegen Schuhe von Herstellern, die ausdrücklich auf Chrom zum Gerben von Leder verzichten. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an chromfreien Lederstiefeln beispielsweise von Marken wie Timberland oder Richter. Auch Ökoschuh Hersteller verzichten auf Chrom und andere Giftstoffe zum Gerben von Leder.

Weichmacher wurden vor allem in Kunststoff- und Gummiteilen gefunden, Kunststoff ist aber unerlässlich bei der Herstellung von Winterstiefeln für Kinder. Zum einen weil eine rutschfeste Sohle aus Gummi nun einmal wichtig ist, zum anderen aber auch weil Kunststoffe die Schuhe wasserabweisend machen. Schließlich haben wir im Winter nicht nur mit der Kälte zu kämpfen, sondern auch mit Feuchtigkeit. Die Füße unserer Kinder müssen natürlich vor Nässe geschützt werden. Doch auch hierbei gibt es gute und schlechte Produkte, nicht jeder Kunststoff enthält zwangsläufig giftige Weichmacher. Die auf dieser Seite empfohlenen Kinderstiefel werden von namhaften Herstellern produziert, die bei der Auswahl der Rohstoffe die in der EU geltenden Grenzwerte einhalten. Im Test von Ökotest gab es vor allem Probleme bei den Kinderschuhen von C & A.

Auch Textilien und das Innenfutter können Schadstoff belastet sein, wie der Schuhtest von Ökotest gezeigt hat. Die Kleber enthalten häufig Lösungsmittel, allerdings haben die Klebeflächen in der Regel keinen direkten Hautkontakt. Man sollte aber darauf achten, dass der Schuh möglichst nicht zu bunt eingefärbt ist, denn Farbstoffe bergen immer ein Risiko. Das Innenfutter kann aus Lammfell oder auch aus Synthetik bestehen.

Selbstverpflichtungen der Hersteller von Kinder Winterschuhen


Das Öko-Tex Siegel 100 bezeugt, dass die in der EU geltenden Grenzwerte für Schadstoffe eingehalten werden. Darüber hinaus verpflichten sich einige Hersteller von Kinderstiefel selbst, auf Chrom und andere problematische Schadstoffe zu verzichten. Ein gutes Beispiel ist der Schuhhersteller Pololo. Die Initiative CADS (Cooperation at DSI) wurde von der Schuhindustrie ins Leben gerufen, sie stellt eigene Standards auf. Zu den Standards gehört der komplette Verzicht auf Chrom und andere bedenkliche Substanzen wie Formaldehyd oder Weichmacher. Insgesamt haben sich 60 Hersteller und Zulieferer der Schuhindustrie dieser Initiative angeschlossen. Eine Übersicht der Marken und Hersteller habe ich auf der Internetseite der Initiative aber leider nicht gefunden.


Schadstoffgeprüft: Kinderstiefel der Marke Pololo sind empfehlenswert

Die hier gezeigten Modelle können über Amazon bestellt werden - für weitere Infos und andere Farben einfach auf die Bilder klicken!



 

 

Testsieger der Konsument 2012: Richter Sympatex Stiefel


Der Konsument ist sozusagen das österreichische Pendant zur Stiftung Warentest in Deutschland. Das unabhängige Institut hat 2012 Kinder Winterstiefel auf Schadstoffe und Sicherheitsmängel geprüft. Testsieger waren die Sympatex Stiefel der Firma Richter. Die Stiefel sind auch deswegen überzeugend, weil sie im Gegensatz zu einigen Ökoschuhen wasserabweisend sind und unproblematisch gereinigt werden können. Die Tester untersuchten die Stiefel auch aus orthopädischer Sicht, die Stiefel haben ein gutes Fußbett, das den sich im Wachstum befindenden Kinderfuß nicht beeinträchtigt, sondern optimal unterstützt. Die Sohle ist rutschfest und bietet auch auf Eis und Schnee einen guten Halt. Die Stiefel sind atmungsaktiv aber wasserabweisend, also ideal für das typische Schmuddelwetter im Winter. Ebenfalls mit „sehr gut“ bewertet wurden die Waldviertler GehGutiGut Kinderstiefel, diese sind allerdings in Deutschland schwer erhältlich. Zudem handelt es sich um echte Ökoschuhe aus Naturmaterialien, ich finde diese Stiefel zwar gut, aber sie sind im Alltag etwas unpraktisch, da sie nicht zuverlässig vor Regen und Schneematsch schützen.

Richter Schneestiefel

Die hier gezeigten Modelle können über Amazon bestellt werden - für weitere Infos und andere Farben einfach auf die Bilder klicken!


 

 

Meine Empfehlung aufgrund guter Erfahrungen: Winterstiefel für Kinder von Timberland


Zwar sind die Stiefel von Timberland etwas teurer, sind aber qualitativ sehr hochwertig. Nicht nur die Stiefel für Erwachsene gehören zu den besten Winterschuhen. Auch die Kindermodelle von Timberland können voll und ganz überzeugen. Sie haben eine rutschfeste Profilgummisohle und eine warme Fütterung aus Lammfell oder einem synthetischen, schadstoffarmen Material. Das Fußbett ist von ausgezeichneter Qualität, der Stiefel gibt dem Fuß einen guten Halt. Die Schuhe können je nach Modell mit Klettverschluss oder Schnürung an den Fuß angepasst werden. Das Naturleder ist atmungsaktiv und wasserfest. Selbst die Nähte sind bei Stiefeln von Timberland versiegelt, sodass keine Feuchtigkeit eindringen kann.

Timberland Boots für Kids

Die hier gezeigten Modelle können über Amazon bestellt werden - für weitere Infos und andere Farben einfach auf die Bilder klicken!


 

 

Kinder Winterschuhe kaufen: worauf Sie achten sollten



Die auf dieser Seite gezeigten Stiefel können Sie bedenkenlos kaufen. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass der Schuh richtig sitzt, er darf weder zu groß noch zu klein sein. Atmungsaktive Materialien sind wichtig, denn in synthetischen, nicht atmungsaktiven Materialien schwitzt der Fuß. Schwitzende Füße sind im Winter aber ein Problem, denn da die Feuchtigkeit nicht abtrocknen kann, werden die Füße sehr kalt.

Auf die Rutschfestigkeit der Sohle sollten Sie ebenfalls Wert legen. Ein warmes Innenfutter ist natürlich Standard, schauen Sie den Schuh aber genau an und achten Sie darauf, dass der gesamte Stiefel innen gefüttert ist. Bei den billigen Discounterstiefeln ist manchmal nur der obere, sichtbare Teil gefüttert, im vorderen Teil des Stiefels wird dann an Material gespart.


Ökotest empfiehlt außerdem dicke Socken, am besten aus Bio-Wolle, die Socken schützen die Füße vor Schadstoffen.

Lesen Sie auch:

 Kinder Schlafanzug Test: Pyjamas ohne Schadstoffe aus Bio-Baumwolle

Flip-Flops Test von Ökotest: die Testsieger ohne Schadstoffe und Alternativen

Kinderjeans Test von Ökotest: welche sind 2018 schadstofffrei?

Worüber möchtest Du in Zukunft mehr bei Modepol lesen?

Beliebte Posts aus diesem Blog