Styling Tricks und Frisuren für dünnes Haar

Diese Tricks und Frisuren für dünnes Haar zaubern dauerhaft mehr Volumen und geben der Frisur den ganzen Tag über Halt.


Frauen mit feinem oder dünnem Haar bemängeln häufig, dass sie ihr Haar nicht richtig gestylt bekommen. Dem Haar fehlt es an Volumen. Längeres, dünnes Haar, das zudem noch glatt ist, neigt dazu, schlapp herunter zu hängen. Doch es gibt Frisuren, die für dünnes Haar ideal sind, sie bringen Volumen am Oberkopf und zaubern mehr Lebendigkeit in die Frisur. Beim Styling geht es hauptsächlich darum, durch Tricks zu erreichen, dass die Haare fülliger aussehen, als sie sind.

Mehr Volumen durch Locken und Stufen


 Ein altbekannter Trick, um der Frisur mehr Volumen zu verleihen, ist ein stufiger Haarschnitt. Auch Locken zaubern mehr Fülle in feines Haar. Wer von Natur aus Locken hat, braucht nur noch einen Stufenschnitt und entsprechende Styling Produkte, die nach dem Waschen ins Haar geknetet werden. Für Frauen mit glattem Haar eignet sich entweder ein stufiger Haarschnitt, oder eine leichte Dauerwelle. Die Dauerwelle war eine Zeit lang aus der Mode gekommen, doch es gibt inzwischen neue Produkte, die das Haar schonen. Eine Volumenwelle kann man beim Friseur machen lassen, sie gibt vor allem kurzem und mittellangem Haar mehr Halt.

Die Volumenwelle, eine sanfte Dauerwelle 


Die Volumenwelle ist ein dauerhaftes Styling, das für dünnes, glattes Haar ideal ist. Mit einem niedrig konzentrierten Produkt wird eine leichte Dauerwelle gemacht, die viel kürzer einwirkt und das Haar nicht so strapaziert. Das Ergebnis sind keine richtigen Locken, sondern leichte Wellen und ganz einfach mehr Volumen. Wird die Volumenwelle mit einem stufigen Haarschnitt kombiniert, ist das Ergebnis perfekt. Die Welle hält ca. 6-8 Wochen und kann bei einer Haarlänge von mindestens 20 cm gemacht werden.

Geeignete Frisuren für dünnes Haar 


Der klassische Bob mit leichten Stufen ist eine gute Frisur für feines Haar. Der Bob sollte aber auf die Kopfform abgestimmt werden. Bei einem runden Gesicht ist ein etwa schulterlanger Long-Bob die bessere Wahl, da er das Gesicht schmaler wirken lässt. Je nachdem wie dünn das Haar ist, werden zusätzlich Stufen und Fransen eingearbeitet, um dem Haar mehr Fülle zu verleihen. Kurzhaarschnitte sind natürlich ebenfalls sehr gut bei feinem Haar, sie sollten aber zum Typ passen. Wird das Haar sehr lang wachsen gelassen, wirkt es immer kraftlos und dünn, deswegen sollte bei sehr feinem Haar auf eine Langhaarfrisur verzichtet werden.

Blonde Strähnen zaubern mehr Volumen 


Zu den Tricks für dünnes Haar gehört auch das Vortäuschen von Volumen durch blonde Strähnen. Die Strähnen sollten einige Nuancen heller als die Ausgangsfarbe gewählt werden. Es können auch Strähnen in verschiedenen Farben gesetzt werden. Helle Strähnen verleihen dem Haar einfach mehr Lebendigkeit und lassen es optisch fülliger erscheinen. Frauen mit sehr feinem Haar sollten aber darauf verzichten, das ganze Haar blondieren zu lassen. Denn wenn die einzelnen Haare einen geringen Durchmesser haben, strapaziert die Blondierung das Haar besonders stark.

Henna gibt dünnem Haar mehr Volumen 


Ein weiterer guter Trick für Frauen mit einer Vorliebe für rote Haarfarben ist Henna. Henna legt sich wie eine Schicht um jedes einzelne Haar und lässt es optisch voluminöser erscheinen. Sie können Ihr Haar zu Hause selber mit Henna färben, sie sollten sich aber zunächst in das Thema einlesen, denn es gibt bei der Auswahl der Produkte und der Einwirkzeit einige Aspekte zu beachten. Haarfärbungen mit Naturfarben führen inzwischen auch einige Friseure durch.

Worüber möchtest Du in Zukunft mehr bei Modepol lesen?

Beliebte Posts aus diesem Blog