Strickkleid in Grau kombinieren


Strickkleider in der Farbe Grau sind ein zeitloser Mode Klassiker. In diesem Herbst und Winter werden sie zum absoluten Trendobjekt. 




Denn Strickkleider sind derzeit so gefragt wie nie. In der Farbe Grau sind sie vielseitig kombinierbar und alltagstauglich. Neue Materialmixe machen es möglich - Strickwaren sind jetzt wollig warm und trotzdem kuschelig und anschmiegsam. Kratzige Wolle müssen wir also nicht mehr befürchten, dafür schmeichelt das Strickkleid jeder Figur, vorausgesetzt, es wird geschickt gestylt.


Mode Klassiker Strickkleid

Sie sind ein echter Klassiker, der in keinem Kleiderschrank fehlen sollte - Strickkleider. Es gibt sie natürlich in allen erdenklichen Farben. Im Winter sind vor allem Grautöne aber auch Rot, Schwarz und Wollweiß angesagt. Ein Strickkleid aus feinem Strick lässt sich auch im Zimmer gut tragen, die dicken Varianten aus grobem Strick mit Rollkragen und Zopfmuster hingegen sind richtig warm. Mit einer schönen Lederjacke darüber können Sie im Winter auch draußen getragen werden.
Für das Business Outfit ist die Farbe Grau ideal, aber tatsächlich liegt Grau auch im Trend. Langweilig sind Grautöne auf keinen Fall, sie können zu aufregenden Outfits kombiniert werden. Egal ob Ton in Ton oder mit klassischen Farben wie Schwarz oder Weiß - diese Farbe steht tatsächlich jeder Frau. Mit knalligen Farben und Neon kombiniert kommt ein graues Strickkleid so richtig schön zur Geltung.


Das richtige Kleid aus Strick für jede Figur

Weiche, wollige Strickkleider sind Figurschmeichler. Sie stehen eigentlich jeder Frau gut, vorausgesetzt, das richtige Modell wird gefunden. Kräftige Frauen sollten auf feinen Strick setzen, denn dieser trägt nicht unnötig auf. Grober Strick, dicke Zopfmuster und Rollkragenpullover hingegen stehen vor allem schlanken und großen Frauen gut.
Dünner Strick ist mitunter im Winter etwas kühl, unter dem Strickkleid lässt sich aber hervorragend ein Unterkleid aus Satin oder Baumwolle tragen. Das ist auch die ideale Lösung für Frauen, die Wolle auf der nackten Haut nicht so gerne tragen.
Inzwischen gibt es einige Figur freundliche Strickkleider, die eine schmale Taille zaubern. Durch einen schönen Gürtel können Sie diesen Effekt verstärken.
Ein Modell mit V-Ausschnitt lenkt den Blick auf das Dekolletee, das ist vorteilhaft, wenn Bauch und Beine nicht zu Ihren Schokoladenseiten gehören.
Kleider mit Rollkragen und Wasserfallkragen können von einer zu großen Oberweite tatsächlich ablenken und die Figur insgesamt schlanker wirken lassen. Das funktioniert aber vor allem bei großen Frauen mit breiteren Schultern und sollte im Zweifelsfalle ausprobiert werden. Denn großvolumige Kragen können auch auftragen und kleinere Frauen optisch erdrücken.
Damit das Kleid schön schlank macht, wählen Sie ein Strickkleid mit vertikal verlaufenden Maschen. Auch vertikal ausgerichtete Strickzöpfe können die Figur optisch strecken.


Graues Strickkleid kombinieren

Strickkleider sind aktuell in der Mode überall zu sehen, man kann sie vielseitig kombinieren. Hier die wichtigsten Tipps für ein überzeugendes Styling:
Tragen Sie zu Strick keine anderen Strickwaren. Das Strickkleid sollte für sich alleine stehen und beispielsweise nicht mit einer Strickjacke kombiniert werden. Das gilt natürlich nicht für die Accessoires, ein warmer Strickschal oder Handschuhe und Mütze aus Wolle passen natürlich. Achten Sie aber darauf, dass die Wollsorten und Farben miteinander harmonieren.
Leder passt perfekt zu Strick, egal ob in Form von einer schönen Lederjacke, einem Ledermantel oder als Lederstiefel. Besonders angesagt sind derzeit Wildlederstiefel und Handtaschen aus Wildleder zum Strickkleid.
Einen schönen Mantel in einer passenden Farbe können Sie natürlich zu jedem Kleid kombinieren. Achten Sie darauf, dass der Mantel nicht zu kurz und auch nicht zu lang ist. Entweder enden Mantel und Kleid ungefähr auf derselben Höhe oder aber die Jacke ist deutlich kürzer und endet beispielsweise direkt über der Taille.
Ganz im Trend liegen Sie in diesem Jahr mit Leggins zum Strickkleid. Wer es sportlicher mag, wählt farbenfrohe, gemusterte Leggins zu einem grauen Strickkleid. Elegant wirken Lederleggins.
Accessoires sollten bei keinem Outfit fehlen, ob Sie nun Edelmetalle in Silber oder Gold bevorzugen, ist eine Frage des Typs. Sowohl Gold als auch Silber passen zu Grau. Ein Outfit ganz Ton in Ton in Grautönen können Sie aber auch mit farbenfrohen Accessoires wie einer schönen Statementkette mit bunten Perlen, einem farbigen Tuch oder eine Handtasche in einem kräftigen Ton aufpeppen.


Taillengürtel und Strickkleid gehören zusammen

Nicht jedes Strickkleid sollte mit einem Gürtel getragen werden, aber wo es sich anbietet, ist diese Kombination ideal. Denn mit einem großvolumigen, vielleicht sogar verzierten Taillengürtel können Sie aus einem schlichten Strickkleid in Grau ganz einfach mehr machen. Sie betonen Ihre Taille und kaschieren so das ein oder andere ungeliebte Pölsterchen.

 

Ein Blazer macht das Strickkleid businesstauglich

Ein Strickkleid in Grau können Sie natürlich auch sehr gut im Büro tragen. Mit einem schönen Blazer darüber wirken Sie immer gut angezogen. Entscheiden Sie sich entweder für einen farblich passenden Blazer in einem schönen Grauton oder aber für ein klassisches Modell in Schwarz. In diesem Winter ist Rot eine wichtige Trendfarbe. Rot passt perfekt zu Grau. Wenn Ihnen ein roter Blazer zu auffällig ist, versuchen Sie ein Modell in sanften Beerentönen oder in Bordeaux.




Worüber möchtest Du in Zukunft mehr bei Modepol lesen?

Beliebte Posts aus diesem Blog