Jo-Jo Effekt bei Fettabsaugung: Neue Studie zeigt, Fett kommt wieder

Eine neue Studie der Universität Colorado beweist, dass das Fett nach dem Absaugen an anderen Körperstellen wieder auftaucht.

Fettabsaugungen (Liposuktion) und andere Schönheits-OPs liegen im Trend. Immer mehr Deutsche legen sich freiwillig unters Messer und gehen die Risiken eines operativen Eingriffes ein, um dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen. Besonders häufig wird das Fett am Bauch oder an den Oberschenkeln abgesaugt. Doch eine neue Studie des medizinischen Instituts der Universität in Colorado* sorgte kürzlich für Aufsehen. Die Mediziner konnten nachweisen, was viele Frauen aus eigenen Erfahrungen bereits berichtet haben. Nach einer Fettabsaugung wachsen die Fettzellen an anderen Körperstellen.
Der Körper legt Fettdepots für Notzeiten an. Wie bei einer Diät gibt es also eine Art  Jo-Jo Effekt. Wenn die Fettzellen abgesaugt werden, nehmen wir unserem Körper seine lebenswichtigen Fettdepots. Dagegen wehrt er sich, indem er schnell neue Fettzellen wachsen lässt, manchmal sogar mehr als vorher.  In der Studie zeigte sich dieser Effekt nach ca. einem Jahr. Dummerweise geschieht das dann an Körperstellen, die wir uns selbst nie ausgesucht hätten. Da ist der Bauch endlich flach, doch dafür werden die Oberarme dick oder schlimmer noch, das Fett sammelt sich im Gesicht an.



Nach Liposuktion wachsen Fettzellen an anderen Körperstellen

Nach dem Absaugen von Bauchfett sind die Fettzellen in den behandelten Regionen tatsächlich verschwunden. An derselben Stelle wachsen sie normalerweise auch nicht nach. Dafür sucht sich der Körper einen neuen Platz für seine Vorratskammer aus. Wo das Fett angesetzt wird, ist individuell verschieden. Wenn beispielsweise die Bauchdecke behandelt wurde, macht es sich üblicherweise auf den Hüften oder am Po breit, zumindest bei Frauen. Auch eine Verfettung der Oberarme ist möglich. Besonders dramatisch ist das Wachsen von Fettzellen im Gesicht, doch auch das kann beobachtet werden.


Technologie ist nicht entscheidend

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Liposuktions-Technologien. Doch die Rückkehr der Fettzellen lässt sich im Prinzip bei jeder Methode beobachten. Dem Körper ist es nämlich völlig egal, auf welche Weise ihm seine Speckvorräte genommen werden.


Fettabsaugen hilft nicht gegen Übergewicht

Mit einer Fettabsaugung können Übergewichtige übrigens nicht abnehmen. Mittlerweile raten auch Schönheitschirurgen ab, wenn Patienten den Wunsch äußern, durch den Eingriff Gewicht zu verlieren. Mediziner betonen die gesundheitlichen Risiken, die mit dieser Methode verbunden sind. Eine Liposuktion ist eigentlich nur für Menschen gedacht, die schlank sind und Problemzonen haben, die auch ohne Sport nicht verschwinden.

Es scheint, als sei unser Körper schlauer als wir. Das Ideal vom fettfreien Körper ist in der Natur nicht für jeden Menschen vorgesehen, die Genetik spricht hier eine eindeutige Sprache. Es ist logisch, dass das Nachwachsen von Fettzellen nach einer  Liposuktion vor allem bei Menschen auftritt, die genetisch bedingt einen trägeren Stoffwechsel haben und zum Zunehmen neigen. Doch auch Diätgeschädigte, die ihren Stoffwechsel durch Hungern ruiniert haben, dürften verstärkt von dem Phänomen betroffen sein.




Beliebte Posts