Pullover mit Nieten an den Schultern selber machen




Du suchst einen Pulli mit Nieten an den Schultern? Ganz ehrlich, es ist kinderleicht, die Nieten ganz einfach selber anzubringen!


Nietenpullover, die vor allem an den Schultern auffällig verziert sind, sind derzeit absolut angesagt. Auch ein verzierter Kragen wie auf dem Bild ist mit der folgenden Anleitung schnell fertig. Zum aktuellen Grunge Look brauchst Du unbedingt einen solchen Pulli. Natürlich kannst Du ihn fertig kaufen, aber sehr viel cooler und individueller sind doch DIY Klamotten!

Wenn Du Dir einen günstigen Nietenpulli kaufst, kannst Du Dir sicher sein, dass relativ viele Mädels mit demselben Modell herumlaufen werden. Das kann Dir mit einer eigenen Kreation nicht passieren! Die Nieten können preiswert im Internet bestellt oder im Bastelshop gekauft werden.

Was Du brauchst: 

  • Natürlich einen Pullover bzw. ein Sweatshirt. Besonders gut passen die Nieten zu Batik, zu einem grauen, verwaschenen oder auch schwarzen Pullover. Du kannst auch ein farbiges Sweatshirt in Chlorreiniger einlegen, um den Used-Look zu erzeugen.
Die Nieten können im Bastelgeschäft gekauft werden, dort sind sie allerdings manchmal etwas teuer. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Farben und natürlich auch in Stern- oder Pyramidenform. Hier habe ich eine große Auswahl über Amazon.de gefunden. 100 Stück gibt es schon für unter 3 Euro.

Wähle sie ganz einfach passend zu Deinem Pullover aus. Man kann auch unterschiedliche Formen und Farben miteinander kombinieren, das sieht sogar besonders stylisch aus und außerdem kannst Du diesen Style so nicht fertig kaufen.

Anleitung Pullover mit Nieten selber machen

Überlege Dir zunächst, wie Du die Nieten anbringen möchtest. Sie können reihenweise, versetzt oder auch völlig willkürlich angebracht werden. Es kann hilfreich sein, sich zunächst mit einem Filzstift kleine Punkte an den Stellen zu machen, an denen die Nieten später befestigt werden sollen.
Am praktischen sind Stecknieten, die hinten einen kleinen Kopf zur Befestigung haben. Die werden im Prinzip genauso befestigt, wie ein Ohrstecker. Solche gibt es z. B. als Spikenieten, sie sind aber teurer.

Stecke also an den dafür vorgesehenen Stellen den Metallstift ganz einfach durch den Stoff und befestige an der Hinterseite den Stecker.

Günstiger sind aber die Varianten, die hinten ganz einfach umgebogen werden. Hier kommt die Zange zum Einsatz, denn Du musst die überstehenden Metallstifte umbiegen, damit die Nieten sicher halten und beim Waschen nicht herausfallen. Das Umbiegen funktioniert auch mit einem normalen Messer ganz gut. Rechteckige Nieten haben meistens sogar zwei oder vier Stifte, die dann umgebogen werden müssen.
Dein selbst gestalteter Nietenpullover ist nun fertig.