Jeansrock aus Jeans nähen – so wird die alte Jeans zum stylischen Rock

Aus einer alten Jeans lässt sich super einfach ein Jeansrock nähen. Hier lesen Sie, wie es geht mit oder ohne Nähmaschine.

Rock aus Jeans nähen
Bild: MissMalaprop

Irgendwann ist auch die Lieblingsjeans hinüber, meistens sind es die Knie, an denen zuerst dünne Stellen und dann Löcher auftreten. Früher haben wir alte Jeans abgeschnitten und im Sommer als Short getragen. Das war in den Achtzigern und Neunzigern noch in, heute sind solche fransigen, kurzen Jeans Shorts nicht mehr so gefragt, vor allem nicht bei Frauen. Vielleicht haben Sie sich auch verkauft und eine Jeans im Schrank, die nicht richtig passt? Es gibt viele Gründe, warum man mit einer Jeans nicht mehr zufrieden ist. Aber keinen Grund, solche Jeans wegzuschmeißen! Denn aus alten Jeans lässt sich prima ein Jeansrock nähen.

Rock nähen ohne Nähmaschine und ohne Schnittmuster


Wenn Sie eine Nähmaschine haben, geht das Rock Nähen natürlich einfacher. Für einen Jeansrock aus einer alten Jeans geht es aber zur Not auch ohne, da nur wenige Nähte zu nähen sind. Trotzdem, wenn Sie einmal Spaß am Nähen bekommen haben, können Sie sich heute durchaus für wenig Geld eine gute Nähmaschine kaufen. Hier hat sich viel getan, ich kann mich noch gut erinnern, dass gute Nähmaschinen früher unerschwinglich waren. Ein Schnittmuster brauchen Sie für den Jeansrock nicht.

Die Nähanleitung: Jeansrock aus einer Jeans nähen


Um die richtige Länge für den Jeansrock festzulegen, ziehen Sie die Jeans am besten zunächst an und markieren die gewünschte Länge. Dann legen Sie beide Hosenbeine gerade übereinander und zeichnen die Linie an. Schneiden Sie die Beine auf der gewünschten Höhe ganz einfach ab. Jetzt werden die Innennähte der Beine komplett aufgetrennt. Dazu ist eine Trennnadel hilfreich, mit einem spitzen Messer oder einer Nagelschere geht es aber auch.
Wenn Sie die beiden Beine einfach vorne und hinten zusammennähen, wird der Rock zu eng. Dazwischen muss also etwas Stoff. Dazu nehmen Sie am besten den Stoff von den abgeschnittenen Beinen. Legen Sie den noch nicht fertigen Rock vor sich auf eine gerade Unterlage und ziehen Sie ihn so, wie Sie ihn haben möchten. Aus dem restlichen Jeansstoff wird nun ein Dreieck geschnitten, das zwischen die beiden Hosenbeine gesetzt wird. Mit der Breite des Dreieckes bestimmen Sie den Schnitt Ihres Rockes. Je breiter, desto weiter fällt nachher der Rock. Natürlich können Sie auch einen ganz anderen Stoff verwenden, da gibt es prinzipiell viele Möglichkeiten. In dem Video unten wurde sogar ein ganzes Hosenbein durch gemusterten Stoff ersetzt. Jetzt vernähen Sie ganz einfach die Dreiecke mit den beiden Hosenbeinen, dazu benutzen Sie eine Nadel für Jeansstoff. Den überstehenden Stoff schneiden Sie anschließend ab.
Falls Sie eine Nähmaschine haben, werden Sie ganz sicher auch noch den Saum nähen. Theoretisch können Sie ihn aber auch ausfransen lassen, ganz wie Sie wollen. Der Jeansrock kann natürlich nach Belieben verziert werden zum Beispiel mit Aufnähern, Pailletten und Ähnlichem.
Hier sehen Sie, wie Sie einen Jeansrock aus einer alten Jeans nähen können.

Jeansrock aus Jeans Nähen - Videoanleitung


Noch eine Anleitung mit gemustertem Stoff



Weiterlesen... Stylingtipps bei Modepol




Beliebte Posts aus diesem Blog